Eiderstedter Forum - Kultur Landschaft Digital

Kultur. Landschaft. Digital.         KuLaDig Logo

Das Eiderstedter Forum engagiert sich seit seiner Gründung 2008 für eine digitale Bestandsaufnahme aller relevanten Kulturlandschaftselemente Eiderstedts zur weiteren touristischen Inwertsetzung.

Warum ein Kulturlandschaftskataster?

Die Landschaft ist eine der unscheinbarsten, zugleich aber wichtigsten Reize von touristischen Destinationen. Sie beschreibt die Summe der optischen Eindrücke, welche tagtäglich meist unbewusst aufgenommen werden. In Eiderstedt ist es eine Kulturlandschaft, in der sich die einmalige Entwicklung und Besonderheit der Region widerspiegelt. Neben dem Weltnaturerbe Wattenmeer stellt sie das wichtigste Element des touristischen Potenzials der Region dar. Trotzdem wird sie bisher kaum beachtet und in touristische Angebote eingebaut. Dies obwohl in der Region ein reiches Wissen um die kulturellen Denkmäler und Landschaftsentwicklungen vorhanden ist. Mit dem Lancewad-Plan-Projekt wurde für Eiderstedt auf europäischer Ebene eine akademische Kulturlandschaftsanalyse vorgelegt. Am Nordfriisk Instituut, beim Heimatbund der Landschaft Eiderstedt e. V., bei der IG Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen e. V. sowie in zahlreichen Ortschronikvereinen werden auf gutem Niveau Informationen zur Region herausgearbeitet. Bisher fehlt aber eine für Tourismusanbieter und das Tourismusmarketing leicht zugänglicher und für ein breites Publikum aufbereiteter Zugang zu diesem Wissen. Die Bündelung und Archivierung des Bestands der Kulturlandschaftselemente fehlt, die Vernetzung zwischen Forschung, Präsentation und Vermarktung ist gering.

Ein weiteres Problem stellt sich auf Sicht: Die Informationen finden sich in unterschiedlichen Medien, die z. T. bereits vergriffen sind – diese Entwicklung wird sich fortsetzen. Mit KuLaDig bietet sich jetzt die Chance, die Daten digital und zukunftsfähig zusammenzuführen, so dass sie von jedermann eingesehen und genutzt werden kann.

Eiderstedts Schätze endlich digital erfassen! Plädoyer von Claus Heitmann, AG Ortschronik St. Peter-Ording

KuLaDig Kurzerklärung

Die Abkürzung KuLaDig steht für Kultur. Landschaft. Digital. Es handelt sich um ein vom Landschaftsverband Rheinland entwickeltes Informationssystem über die Historische Kulturlandschaft und das landschaftliche Kulturelle Erbe, das unter www.kuladig.lvr.de öffentlich im Internet verfügbar ist. KuLaDig dokumentiert und vermittelt Wissen zur Kulturlandschaft, ihrer Entwicklung und zur Berücksichtigung kulturlandschaftlicher Werte bei Planungsvorhaben. Dieses Kulturlandschaftskataster wird auch von mehreren anderen Bundesländern genutzt.

Sachstand KulaDig in Schleswig-Holstein

Auf Landesebene wurde nun endlich der Beschluss des Schleswig-Holsteinischen Landtags vom 21. Februar 1996 aufgegriffen. Dort heißt es: Vor dem Hintergrund, dass der Erhalt historischer Kulturlandschaften und Kulturlandschaftsteile von besonders charakteristischer Eigenart ein gemeinsames Anliegen der Naturschutz- und Kulturpolitik des Landes Schleswig-Holstein ist, soll langfristig ein Kulturlandschaftskataster entstehen.“ Unter Federführung des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes sollen prägende Kulturlandschaftselemente in ein bestehendes und erprobtes digitales Informationssystem, in KuLaDig, eingepflegt werden. Am 21. und 22.09.2017 fand in Sankelmark die Fachtagung „Historische Kulturlandschaften in Schleswig-Holstein. Planung – Gestaltung – Vermittlung“ statt. Die Nutzung von KuLaDig wurde dort ausführlich vorgestellt und diskutiert.

Programm
Teilnehmer
Es wird in Kürze ein Sonderheft der Archäologischen Nachrichten des ALSH erscheinen, in dem die Ergebnisse der Tagung zusammengetragen werden.

KuLaDig in Eiderstedt

Im November 2014 fand beim Amt Eiderstedt ein erstes Treffen der regionalen Akteure statt.

Wir hoffen, im Frühjahr 2018, in einem institutionsübergreifenden Arbeitskreis, erste Kulturlandschaftselemente in das System einpflegen zu können.