Tourismus

2014 endlich ein touristischer Zusammenschluss von Eiderstedter Gemeinden -
wenn auch auf kleinstem gemeinsamen Nenner:  

Husumer Nachrichten vom 21.11.2013, 5.6.2014, 6.11.2014, 23.12.2014
und 13.2.2015
zum Thema Lokale Tourismusorganisation (LTO)
 

Eiderstedts Stärken touristisch in Wert setzen  
Ein Blick in die Landesweite Gästebefragung 2013 sagt viel über die Gründe, in Schleswig-Holstein Urlaub zu machen.
An erster Stelle bei den Reiseentscheidungen stehen sog. „natürliche Aspekte“ wie Landschaft/Lage, Natur (Flora u. Fauna) sowie das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Auf Platz 2 die „maritimen Aspekte“ wie maritime Atmosphäre, Strand/Meer/baden/Wassersportmöglichkeiten. An dritter Stelle stehen gesundheitliche Aspekte wie Klima/Luft, Gesundheits- und Wellnessangebot. An 4. Stelle folgen die sog. „aktiven Aspekte“ wie Möglichkeiten zum Radfahren, Wandern, Walken, Nordic Walken, Reit und Wassersport. Zitat: „Gegenüber 2011 sind 2013 alle Aspekte ungefähr gleich wichtig, der Stellenwert der natürlichen Aspekte hat allerdings deutlich hinzugewonnen. Dazu hat u.a. die deutlich höhere Bedeutung des Weltnaturerbes Wattenmeer unter den Entscheidungsgründen maßgeblich beigetragen.
Die Anerkennung des Wattenmeeres als Weltnaturerbe im Juni 2009 bedeutete für uns Anlieger einen außerordentlichen Imagegewinn und führte bereits zu erheblichen Impulsen für den Naturtourismus.

Neben dem Weltnaturerbe Wattenmeer vor den Deichen bietet Eiderstedt trotz landschaftlicher Veränderungen immer noch altes Dauergrünland. Auf diesem weiden, anders als in vielen anderen Marschgebieten, immer noch Kühe, Schafe und Pferde. Dort brüten und rasten noch Vögel (die Bestände sind jedoch stark rückläufig). Der Blick kann frei über die offene Marschlandschaft schweifen. In der Landschaft sind 2000 Jahre alte Spuren der Kulturgeschichte zu entdecken. Eiderstedt hat folglich ein hohes Natur- und Kulturpotenzial zu bieten. Dieses gilt es in Wert zu setzen.
In der Region gibt es eine zunehmende Zahl von Bürgern, die den Wert der historisch gewachsenen und vergleichsweise gut erhaltenen Eiderstedter Kulturlandschaft erkennt und diese erhalten will. Aus Sicht des Eiderstedter Forums werden in der Zukunft authentische Landschaften von Touristen zunehmend nachgefragt werden. In einer Republik, in der sich Bilder von Landschaften immer stärker ähneln, suchen Menschen Ursprüngliches, Unverwechselbares und Typisches einer Region. Neben dieser bemerkenswerten Landschaft punktet die Halbinsel mit 18 historischen Kirchen und einem reichen Schatz regionaltypischer Architektur, von großen Haubargen bis zu reetgedeckten Katen.
Aus touristischer - und damit wirtschaftlicher Sicht - ergibt sich daraus eine wesentliche Chance für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung der Region. Aus Sicht der Menschen vor Ort ein Stück Lebensqualität, für das sich der Einsatz lohnt.


Zur Bedeutung des Tourismus für Eiderstedt:
Der Tourismus sichert Einkommen und Beschäftigung in der Region
Während im Bundesdurchschnitt auf einen Einwohner fünf Übernachtungen von Touristen kommen, in Schleswig-Holstein auf einen Einwohner neun Übernachtungen, sind es an der Westküste 81 Übernachtungen pro Einwohner. Diese Zahlen machen schon deutlich, wie groß die Bedeutung des Tourismus für unsere Region ist.
Laut Nordsee-Tourismus-Service GmbH (NTS) ist der Tourismus an der Nordseeküste Schleswig-Holstein einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Mit einem Bruttoumsatz von 1,8 Mrd. € macht der Tourismus bei uns 41% des Volkseinkommens aus, landesweit hat er einen Anteil von nur 5%. Für den strukturschwachen, peripheren ländlichen Raum wie Eiderstedt ist der Tourismus der wichtigste Arbeitgeber.

Tourismus und Arbeitsplätze
Der größte Teil des Umsatzes aus dem Tourismus entfällt mit 55% auf die Bereiche Beherbergung und Gastronomie. Gleich an zweiter Stelle steht der Einzelhandel mit 24%. Der Dienstleistungsbereich profitiert mit einem Anteil von 21% am Umsatz. Viele Branchen profitieren auch indirekt vom Tourismus. Hier seien als Beispiele nur die Baubranche, Handwerker aller Art, Hausmeisterservice, Tankstellen, Reinigungsfirmen, Wäschereien sowie der, auch die touristischen Betriebe beliefernde, Groß- und Einzelhandel genannt.

Lebensqualität für die Menschen vor Ort
Die Menschen der Westküste profitieren nicht nur wirtschaftlich vom Tourismus. Die Versorgung mit Lebensmitteln aber auch mit Dienstleistungen ( z. B. im Gesundheitsbereich) sind besonders im westlichen Eiderstedt weit überdurchschnittlich für einen strukturarmen ländlichen Raum. Zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Cafés, Restaurants sowie eine Vielzahl von Events und Veranstaltungen in den Urlaubsorten steigern auch unseren Freizeit- und Erholungswert erheblich.
Darüber hinaus steigert der Tourismus die Attraktivität der Westküste als Wirtschaftsstandort: Bei der Ansiedlung von Unternehmen und Anwerbung von Fachkräften ist der hohe Freizeitwert ein nicht zu unterschätzender Faktor in der Standortentscheidung.

Weiterführende Lesetipps:
Mehr zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus in unserer Region finden Sie in der Broschüre Mehrwert plus Zahlen, Daten, Fakten der Nordsee-Tourismus-GmbH [3,4 MB]

Wenn Sie wissen wollen, warum es ein Markenleitbild nordsee* Schleswig-Holstein gibt und wie das aussieht, erfahren Sie mehr in der gleichlautenden Broschüre der Nordsee-Tourismus-Service GmbH.

Und dann gibt es noch den, 2011 vorgelegten Masterplan nordsee* der Nordsee-Tourismus-Service GmbH, in dem Sie alles über die strategische Ausrichtung für unsere Region erfahren.